Irgend­wie führ­te kein Weg drum rum. Ich habe mich jetzt für die Ado­be Crea­ti­veCloud ent­schie­den. Zu mei­nen Pro­gram­men gehört jetzt Pho­to­shop und Ligh­troom.
Momen­tan schaue ich mir noch Ado­be Muse an. Ich kom­me damit recht schnell zu tol­len Ergeb­nis­sen, wo mich ande­re Edi­to­ren noch nicht über­zeugt haben.

Auf dem Win-Sys­tem habe ich immer den Dream­wea­ver ver­wen­det und war damit recht zufrie­den. Doch nach dem Wech­sel auf MacOS lief es lei­der nicht mehr. Des­we­gen habe ich mich nach einer Alter­na­ti­ve umge­schaut. Doch irgend­wie blei­be ich wohl bei Ado­be hän­gen. Muse CC macht doch einen rech­ten guten Ein­druck.

Weba­ca­pel­la macht bei mir mit dem Text­werk­zeug Pro­ble­me, so konn­te ich nur einen Text schrei­ben, wenn ich mehr­fach und schnell in den Text­block geklickt habe. Auch der Sup­port konn­te mir dabei nicht hel­fen.

Macaw, Bri­qs und der Goog­le Web­de­si­gner schei­nen noch eine Kon­kur­renz zu Ado­be Muse CC zu wer­den.

Die­se Edi­to­ren habe ich bereits getes­tet: