Bei meinem 30. Flug habe ich knapp die 30 Stunden Pflichtmarke verfehlt.

Hört sich schlimmer an, als es in Wirklichkeit ist. Mit meinem 30. Flug habe ich jetzt 29 Stunden und 53 Minuten im Cockpit verbracht und einiges gelernt.
Vielleicht schaffe ich ja noch dieses Jahr meinen 31. Flug, doch da muss mein Zeitmanagement mitspielen und zur Zeit ist ein Termin an dem nächsten Termin.

Bei diesem Flug standen wieder Platzrunden auf dem Plan. Zu den Platzrunden gehört auch Landen und Durchstarten. Eigentlich klappt auch alles ganz gut, doch der Seitenwind beeinflußt so den Flieger, dass man einfach nicht immer nach Plan A fliegen kann. Man muss wirklich jeden Flug für sich betrachten und darf nicht so handeln, wie bei den letzten Flugstunden.

Unterm Strich bin ich aber sehr zufrieden und mein [icon name=“external-link“ class=““] Fluglehrer Andreas auch, hoffe ich 🙂

Es ist zwar langweilig dies wieder zu sehen, da man eigentlich immer das Gleiche sieht, doch diesen Flug habe ich auch mit SkyDemon aufgenommen.

Flug-30

©

Flugdaten:

Flugzeug: Aquila A210
Platz: Hildesheim EDVM
Piste: 25
Flugzeit: 66 Minuten
Landungen: 6
Art: Platzrunden
Flugstunde Nr.: 30