Lese­zeit: ca. < 1 Minu­te

Es ist echt geni­al, nur weil ich wohl aus Spaß bei Face­book „CEO” ein­ge­tra­gen habe, bekom­me ich für mei­ne nicht exis­tie­ren­de Fir­ma wei­te­re Brie­fe.

So auch ges­tern, vom Anschrei­ben her muss aller­dings die „GEZ” mei­ne Adres­se wei­ter gege­ben haben, da die­se genau­so komisch geschrie­ben wur­de.

Naja, jeden­falls hat mich jetzt der Auto­ver­lei­her AVIS als „Behör­de und öffentl.-rechtl. Insti­tu­ti­on” auf­ge­nom­men. So steht es zumin­dest auf mei­ner Kun­den­kar­te.

Wie es wohl recht­lich aus­sieht, wenn ich mir wirk­lich mal ein Auto auf die­se Kon­di­tio­nen hole? Ich habe schließ­lich nicht die­se Kon­di­tio­nen ange­for­dert, son­dern AVIS hat sie mir von sich aus bereit gestellt. Wenn es also mal ein Rechts­an­walt hier lesen soll­te, ich wür­de mich über einen Kom­men­tar freu­en.

Hier der Bei­trags­link zu mei­nem erhal­te­nen GEZ-Brief.

 

Avis Brief - © Björn Michael Teichmann

©