Heute (6.Juni 2015) habe ich mal nicht so viel Zeit verstreichen lassen und innerhalb einer Woche die nächste Flugstunde gemacht.
Eigentlich hatte ich wieder etwas Bammel vor dem Funken, doch ich muss sagen, ich fand es richtig gut.

Diesmal bin ich zum ersten Mal mit Christian Ahaeuser (Fluglehrer) geflogen und da wir uns vorher schon häufiger unterhalten hatten, war gleich gute Stimmung im Cockpit.

??für die Fluglehrer, die bei der Flugschule Hildesheim arbeiten. Echt coole und erfahrene Leute.☺️

Es war zwar heute richtig wackelig (Aufwinde) im Flieger, doch ich hatte ja meine Reisekaugummis und damit habe ich im Bauch nichts gemerkt.

Wir sind heute komplett in der Hildesheimer Platzrunde geblieben und haben Landen und Starten geübt. Insgesamt habe ich 6 Landungen gemacht. Start- und Landepiste war die 25.

Auch dies lief recht gut, trotz der Winde. Man merkt es echt schon, wenn man paar Wochen nicht fliegt. Naja, hängt ja auch immer etwas vom lieben Geld ? ab.

Die Platzrunden waren auch diesmal sehr aufregend. Beim Eindrehen in den rechten Querabflug 25 raste plötzlich ein UL an uns vorbei. Den konnten wir vorher nicht sehen, da er uns von hinten überholte. Leider hat er uns über diesen Vorgang vorher nicht per Funk informiert. Auch so hat er sich dann später in der Luft nicht gerade toll verhalten. Ich glaube nicht, dass er die Mindesthöhen über die Dörfern eingehalten hat. Wir waren in der Platzrunde auf 1200ft und er war deutlich tiefer unterwegs?. Als Anwohner wäre ich über so einen Typen auch sauer und so einer vermiest es den Piloten, die sich an die Regeln halten.

Des Weiteren musste ich fast aus Sicherheitsgründen wieder Durchstarten, da die Piste beim Landen noch belegt war. Doch in letzter Sekunde wurde sie dann frei und wir konnten aufsetzen.

Im Ganzen: Es war einfach toll und aufregend ?

Hier mal die Karte zur Platzrunde von Hildesheim EDVM:

Platzrunde EDVM -- © Bildschirmfoto Björn Teichmann

©